Frauenbilder im DEFA-Gegenwartsfilm

DEFA-Filme können als soziales Gedächtnis einen Zugang zum gelebten Leben in der DDR ermöglichen. Für eine Analyse des Frauenbildes in der DDR sollten diese Filme unbedingt herangezogen werden. Rund 80 Prozent der Frauen in der DDR waren berufstätig. Viele davon beeindruckten durch ihre Souveränität, ihre soziale Unabhängigkeit und ihr ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Eine Diskussion um die gesellschaftliche Stellung der Frau in Deutschland bleibt aktuell.

Eine Film-Gesprächs-Reihe mit finanzieller Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Kurator der Filmreihe ist der Berliner Kulturhistoriker Paul Werner Wagner.

 

Du und ich und Klein-Paris

DDR 1971

Als die 17jährige Angelika nach Leipzig zieht, muss sie zunächst für eine Weile zur Untermiete wohnen. Der Philosophiestudent Thomas, der dort eben- falls logiert, ist gar nicht begeistert von seiner hübschen neuen Mitbewohne- rin. Er muss wegen ihr in ein kleineres Zimmer ziehen und ärgert sich über ihre vielen Männerbekanntschaften, ohne zu ahnen, dass es vielleicht Eifer ...

Spielzeiten:

September

Mo 26.   18:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.

Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens

DDR 1987

Die Künstlerin Käthe Kollwitz (1867–1945) stand stets den sozialen Bewegungen nahe. Über eine Aneinanderreihung von Lebensstationen hinaus will der Film ihrem künstlerischen Impuls nachspüren und ihn in Beziehung zu den politischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts setzen. Kollwitz wächst in Königsberg auf und studiert in Berlin, wo sie im damaligen Arbeiterbezirk Prenzlauer Ber ...

Spielzeiten:

Oktober

Mo 31.   18:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.

Das Fahrrad

DDR 1982

Susanne, alleinerziehende Mutter und ungelernte Arbeiterin, schlägt sich recht und schlecht durchs Leben. Auf einer Betriebsfeier lernt sie den strebsamen Ingenieur Thomas kennen, der sich für sie zu interessieren scheint. Ihr sind die krassen sozialen Unterschiede bewusst. Frustriert kündigt sie ihre monotone Arbeit, ohne eine Alternative zu haben. Als sie in finanzielle Schwi ...

Spielzeiten:

November

Mo 28.   18:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.