Film Still aus - Schröders wunderbare Welt
Szenenbild aus dem Film: Schröders wunderbare Welt © Filmkombinat Nordost
Film Still aus - Schröders wunderbare Welt
Szenenbild aus dem Film: Schröders wunderbare Welt © Filmkombinat Nordost
Film Still aus - Schröders wunderbare Welt
Szenenbild aus dem Film: Schröders wunderbare Welt © Filmkombinat Nordost
video
Trailer zum Film: Schröders wunderbare Welt © Filmkombinat Nordost

Schröders wunderbare Welt

DE 2006
Regie: Michael Schorr
mit: Peter Schneider, Karl-Fred Müller, Jürgen Prochnow, Eva-Maria Hagen,
110 Min.

Zwei Filme für Karl-Fred Müller (14.4.1958-3.10.2018)
Der im Oktober, leider viel zu früh, verstorbene hallesche Theater-Schauspieler ist uns im Kino mit seiner wunderbaren Präsenz in diesen Filmperlen begegnet.
Am 18.12. sehen Sie dann "Schultze Gets the Blues".

Ein gigantisches künstliches Tropenparadies soll im Niemandsland des deutsch-polnisch-tschechischen Grenzgebietes entstehen. In Tauchritz, für Tauchritz, aber nicht nur für Tauchritz. Der „Lagunenzauber“ wird die darbende Region insgesamt wieder auf Vordermann bringen, ist sich Frank Schröder sicher. Er träumt von grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Er träumt davon, daß die globalisierte Welt, ausgedrückt durch sein Projekt, ehemalige Feinde zu Einen vermag. Diese Vision verkauft er seinem Chef, dem amerikanischen Investor (russischer Abstammung) John Gregory. „Freiheit und Wohlstand“ ist der Zauberspruch. Doch Schröder muß erstaunt feststellen, daß offene Grenzen nicht notwendigerweise offenere Menschen schaffen. Die potentiellen Kooperationspartner sind mit ihren eigenen Träumereien beschäftigt: Schröders Vater Theo, Bürgermeister des Ortes, flüchtet vor seiner angeheirateten Schlesier-Familie in den zukünftigen „Hammam“ im Keller, sein tschechischer Kollege Janaçeck wittert Konkurrenz für seinen abgeschiedenen Golfplatz und der polnische Ingenieur Krukovsky kämpft mit moderner Technik und findet alles „schwierig“. Darüber hinaus muß sich Schröder noch mit Onkel Wigbert herumschlagen, der seine schlesische Rest-Scholle durch fremde Mächte bedroht sieht.

Für diesen Film sind zur Zeit keine Vorführungen geplant.