Film Still aus - Andreas Voigt - Dokumentarfilme
Szenenbild aus dem Film: Andreas Voigt - Dokumentarfilme © Filmuniversität Babelsberg, DEFA Stiftung
Film Still aus - Andreas Voigt - Dokumentarfilme
Szenenbild aus dem Film: Andreas Voigt - Dokumentarfilme © Filmuniversität Babelsberg, DEFA Stiftung
video
Trailer zum Film: Andreas Voigt - Dokumentarfilme © Filmuniversität Babelsberg, DEFA Stiftung

Andreas Voigt - Dokumentarfilme

DDR 1987-1989
Regie: Andreas Voigt
94 Min.

Filmreihe Dokumentarische Einblicke in Lebens- und Arbeitswelten der DDR

"Alfred", im Herbst 1986 gedreht, ist der Diplomfilm von Andreas Voigt. Er erzählt aus dem Leben eines alten Arbeiters, eingebettet in die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Der Film erhielt den Preis der Filmclubs der DDR für den besten Dokumentarfilm. "Leipzig im Herbst" entstand - in Co-Regie mit Gerd Kroske - in der Zeit vom 16. Okto­ber bis zum 7. November 1989 auf den Straßen Leipzigs. Ausgehend von den Massen­demonstrationen der Bevölkerung zeichnet er in einer Vielzahl von Begegnungen ein Bild vom Denken und Fühlen in jener Anfangsphase des gesellschaftlichen Umbruchs. Die Filmreihe wird unterstützt durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Anschließendes Filmgespräch mit Regisseur Andreas Voigt. Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner.

Für diesen Film sind zur Zeit keine Vorführungen geplant.