Film Still aus - Das Fahrrad


Film Still aus - Das Fahrrad


video
Trailer zum Film: Das Fahrrad © DEFA Stiftung

Das Fahrrad

DDR 1982
Buch und Regie: Evelyn Schmidt
mit: Heidemarie Schneider, Roman Kaminski, Anke Friedrich, Johanna Clas, Walter Lendrich, Gertrud Brendler,
90 Min.

Anschließendes Filmgespräch mit Regisseurin Evelyn Schmidt.

Susanne, alleinerziehende Mutter und ungelernte Arbeiterin, schlägt sich recht und schlecht durchs Leben. Auf einer Betriebsfeier lernt sie den strebsamen Ingenieur Thomas kennen, der sich für sie zu interessieren scheint. Ihr sind die krassen sozialen Unterschiede bewusst. Frustriert kündigt sie ihre monotone Arbeit, ohne eine Alternative zu haben. Als sie in finanzielle Schwierigkeiten gerät, meldet sie ihr Fahrrad als gestohlen, um die Versicherungssumme zu kassieren. Thomas kümmert sich zwar um sie, als es zu einem Strafverfahren kommt, vermag aber ihre Lebensweise nicht zu akzeptieren. Susanne trennt sich von ihm – nun mit konkreten Plänen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Ein Drehort des DEFA-Spielfilms war der Eselsbrunnen am Alten Markt in Halle an der Saale. Der Film gehört zu den Frauenfilmen der DDR, in denen das Thema Selbstfindung und Emanzipation der Frau in der Gesellschaft des real existierenden Sozialismus ziemlich unumwunden in Erscheinung tritt. Das Fahrrad gehörte zu den elf DEFA-Spielfilmen, die 2005 im Museum of Modern Art gezeigt wurden.

Eine Film-Gesprächs-Reihe im PUSCHKINO mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Spielzeiten:

November

Mo 28.   18:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.