Karbid und Sauerampfer

DDR 1963
Regie: Frank Beyer
mit: Erwin Geschonneck, Marita Böhme, Manja Behrens, Margot Busse, Rudolf Asmus, Hans-Dieter Schlegel, Fred Delmare, Bruno Carstens, Peter Dommisch,
85 Min.

Zu Kriegsende liegt auch die Dresdener Zigarettenfabrik in Schutt und Asche. Um sie wieder aufzubauen, wird Karbid benötigt. Arbeiter Kalle macht sich auf den Weg nach Wittenberge, um dort Karbid zu organisieren. Mit sieben Fässern muss er per Anhalter zurück. Nach mancherlei Abenteuern kommt er am Ende mit zwei Fässern am Ziel an – genug für den Neuanfang. Eine der besten DEFA-Filmkomödien mit einem großartigen Erwin Geschonneck als Kalle. Gesprächspartner: René Pikarski Filmeinführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Spielzeiten:

Februar

Mo 24.   19:00 Uhr

März

Mi 04.   15:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.