Film Still aus - Mitten im kalten Winter
Szenenbild aus dem Film: Mitten im kalten Winter © DRA

Mitten im kalten Winter

DDR 1968
Regie: Ulrich Thein
mit: Peter Friedrichson Gabriela Fresia Erika Dunkelmann Ursula Staack Heinz Suhr
61 Min.

Zu Gast: Peter Friedrichson, Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Die Handlung des Films führt auf einen Gutshof in Mecklenburg, es ist Winter, man schreibt das Jahr 1943. Der junge Elektriker Paul hat den Auftrag, Leitungen zu reparieren. Dabei macht er auch die Bekanntschaft der Bediensteten auf dem Hof und bemerkt unter den drallen Mägden ein scheues und zierliches Mädchen. Sie heißt Anna; beide erleben das Wunder einer ersten zarten Liebe. Doch das Glück scheint nur von kurzer Dauer zu sein, denn eines Tages ist Anna verschwunden. “Mitten im kalten Winter” war eine kleine poetische, heiter-besinnliche Geschichte, die sich aber dank ihrer Ausstrahlungskraft sehr wohl neben großen TV-Produktionen wie zum Beispiel “Wege übers Land” behaupten konnte. Eine Film-Gesprächs-Reihe mit Förderung durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv – Standort Babelsberg und der Friedrich-Wolf-Gesellschaft. Das DDR-Fernsehen (1952–1991) ließ seine Filme oft sehr aufwendig in den DEFA-Studios produzieren. Im Bestand des Deutschen Rundfunkarchivs Potsdam-Babelsberg sind über 4.000 TV-Produktionen der DDR aus dem Bereich Spielfilm und Fernsehserien gelistet. Aus dieser Schatzkammer haben wir eine Auswahl interessanter Filme getroffen, die in der Reihe „Filmmontag im Puschkino“ gezeigt werden. Und an jedem Filmabend ist ein Hauptakteur als Gesprächspartner anwesend.

Spielzeiten:

November

Mo 27.   19:00 Uhr

Die Zeiten können mit einem Klick in den eigenen Kalender eingetragen werden.


Kommentare


Kommentar schreiben

Vorhandene Einträge:

 

keine Einträge vorhanden

 0 Datensätze